Verleihung der Zelter-Plakette für den Kirchenchor St. Stephanus

Die Zelter-Plakette ist die höchste deutsche Auszeichnung für Amateurchöre. Der Bundespräsident verleiht sie alljährlich an Chöre, die seit mindestens 100 Jahren ununterbrochen musikalisch wirken und sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben.
Bildergebnis für zelter plakette chor
Gründer und Leiter des Leinstetter Kirchenchors im Jahre 1887 war  Lehrer Joseph Estermann (geb. am 8.11.1830).  Vor der Gründung war es üblich, daß der Lehrer den Organistendienst ausübte und mit einem Schülerchor in den Gottesdiensten mitwirkte.

Aus den Rechnungsbüchern der Kirchenpflege Leinstetten geht folgendes hervor: Im Jahre 1887 erhielt der „Kirchengesangschor“ der Gemeinde Leinstetten zum ersten mal für die Gestaltung einer Jahrtagsmesse für den „Dritten Orden“ (eine katholische Ordensgemeinschaft) auf zwei Jahre, zwei Mark zugebilligt. Diese zwei Mark wurden in zwei Raten ausbezahlt. Die erste Rate in Höhe einer Mark nahm damals die 22jährige Tochter des Chorleiters, Anna Scholastica Estermann, am 11. Oktober 1887 entgegen, die zweite Rate in Höhe einer Mark wurde am 9.12.1888 ausbezahlt. Daraus ist zu entnehmen, daß sie eine Verwaltungsfunktion im Chor ausübte.

Für die gesangliche Begleitung von sieben Jahrtagsmessen erhielt nach 1887 der Chor von der Hospitalpflege 10.30 Mark, für die Mitgestaltung von 12 Mariensamstagen im Jahr aus dem Opfer der Wallfahrt 43.45 Mark, im Jahre 1890 weitere 22.30 Mark. Somit war ein finanzieller Grundstock für den neu gegründeten „Kirchengesangschor“ gelegt. Als Vergleich, in dieser Zeit betrug das Jahresgehalt des Schulmeisters, der drei Posten innehatte, Lehrer, Mesner und Dirigent ca. 950 Mark.

Alle Lehrer der Volksschule in Leinstetten hatten das Amt des Organisten und Chorleiters inne und dies bis 1966, als Lehrer Eugen Missel auf eine andere Schule wechselte. Sie waren zugleich auch Dirigenten des Männergesangvereins. Danach übernahmen Heinrich Saur bis zum Jahre 2000, Olga Linker von 2001 bis 2016 und Joshua Beuter ab 2017 die Leitung des Kirchenchors.

Mit seiner mittlerweile 130jährigen Chortradition ist der Chor aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Er bereichert das kirchliche Leben der Gemeinde, bringt Freude mit Konzerten bei Veranstaltungen und Feiern zum Wohle der Bevölkerung.

Die Feier zur Verleihung der Zelter-Plakette findet am 24. November 2018 in der St. Stephanuskirche in Leinstetten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht möglich - Kopierschutz für alle Inhalte akiv