Derbysieg gegen Dornhan!

Vergangenen Sonntag konnten die Männer um Coach Frank Baumann einen enorm wichtigen 1:3-Auswärtssieg gegen die Reserve der TSF Dornhan erzielen. Dabei war Dornhan über das gesamte Spiel ein ebenbürtiger Gegner, unser Team am Ende jedoch abgezockter und mit dem notwendigen Quäntchen Glück “gesegnet”.

Bei strahlendem Frühlingswetter säumten viele Zuschauer den Kunstrasenplatz auf der Dornhaner Platte und die Partie startete mit hohem Druck und Pressing der TSF. Trotz aller Warnungen durch Trainer Baumann, dass man den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter nehmen darf, hatte man das Gefühl, dass sich viele Spieler noch in den letzten Zügen ihres Winterschlafs befanden. Unser Team fand in der ersten Halbzeit zu keiner Minute richtig in das Spiel, ging nicht konsequent in die Zweikämpfe und fast jeder Befreiungsschlag in die gegnerische Hälfte kam postwendend wieder zurück. Die TSF war zwar optisch überlegen, schaffte es jedoch nicht, sich große, nennenswerte Chancen herauszuspielen.

Aus dem Nichts heraus fiel daher der Führungstreffer per schönem Freistoß durch das 18. Saisontor von Goalgetter Domi Müller. Nur wenige Minuten später kombinierte man endlich mal schnörkellos durch das Mittelfeld und Christi Springmann spitzelte den Ball vorbei am Keeper zum 0:2 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte schafften es unsere Männer nicht, eine Schippe draufzulegen und die TSF drückten weiter auf den Anschlusstreffer, der sich angedeutet hatte und auch folgerichtig in der 60. Minute fiel. Auch einige personelle Veränderungen von Baumann in der zweiten Hälfte verhalfen dem Team nicht, mehr Stabilität und Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Erst als Dornhan immer mehr aufmachte, hatte unsere Glatttalkombi gute Konterchancen. Kurz vor Schluss hatten die TSF noch eine Riesengelegenheit zum Ausgleich. Dies sollte sich rächen, als Lukas Weigold die gegnerische Abwehr gut unter Druck setzte und die TSF mit seinem Treffer zum 1:3 eiskalt abstrafte.

Unterm Strich stand daher ein etwas schmeichelhafter 1:3-Arbeitssieg. Wie heißt es jedoch so schön im Fussball: Am Ende zählen jedoch nur das Ergebnis und die 3 Punkte, wie das Spiel gelaufen ist, interessiert spätestens beim nächsten Spiel keinen mehr!

Kurioses aus und nach dem Spiel:

  • der allzeit spendable Niklas Küsel, der nach einer kuriosen Handballaktion vor allem in der Fangruppierung “BBG” für Wetteinsätze sorgte, ob der heißblütige Aggressive Leader Sven Guhl oder er selbst zuerst mit der Ampelkarte vom Platz fliegt, ließ es sich nicht nehmen, dem Team eine Kiste Bier zu kredenzen. Am Ende “überlebten”  zur Überraschung aller Zuschauer beide die 90. Minuten auf dem Platz.
  • Wirklich spendabel zeigte sich Hermann “Hamme” Reinisch, der das komplette Team zu sich nach Hause auf eine Grillparty einlud, auf der der Derbysieg bis in die späten Abendstunden gebührend gefeiert wurde. Danke Hamme!

Nächsten Sonntag empfängt unser Team zu Hause in Hopfau den SV Dietersweiler. Hier erwartet uns eine schwierige Aufgabe, bei der wir auf Unterstützung von Außen hoffen!

Vorschau, 31.03.2019:

13:00 Uhr: SV Hopfau II – SV Dietersweiler II

15:00 Uhr: SV Hopfau – SV Dietersweiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht möglich - Kopierschutz für alle Inhalte akiv