Cäcilienfeier am 19. November 2022 mit Ehrungen langjähriger Mitgliedschaft im Kirchenchor

Nach dreijähriger Pause konnte der Kirchenchor Leinstetten die Cäcilienfeier bei einem festlichen Gottesdienst mit Pfarrer Ssebulo begehen.

Messfeier in der St. Stephanus Kirche

Nach einem eindrucksvollen Vorspiel und als Einleitung zu dieser Messfeier erklang das “Laudate Dominum” von M. Jacques Berthier, (1923 – 1994) einem französischen Organisten und Komponisten, welcher vor allem viele Lieder für die Communaute` de Taize` schrieb.


Sehr berührend und feierlich wurde das Stück vom Kirchenchor, an der Orgel und unter der Leitung von Joshua Beuter vorgetragen. Das Zusammenspiel der Orgel mit dem Chor und der Solistin Marika Buhl, erfüllten den Kirchenraum und es erklang eine Musikdarbietung sonders gleichen.
Der Kirchenchor zeigte bei dem Gottesdienst sein ganzes Können und die Begeisterung und Freude am Kirchengesang war deutlich zu spüren. Mit weiteren Liedbeiträgen des Chors im Wechsel mit Joshua Beuter Gesang und an der Orgel, wurde die Messfeier zu einem besonderen Erlebnis.

Pfarrer Ssebulo lobte in seiner Ansprache die Sängerinnen und Sänger mit ihrem Chorleiter und sagte, ein Chor bereichere und bringe Leben und Freude in den Gottesdienst.

Ehrungen für langjährige Treue zum Kirchenchor

Am Ende des Gottesdienstes wurden alle Sängerinnen und Sänger in den Altarraum gebeten. Ingrid Buhl und Armin Bronner begrüßten in einer kurzen Ansprache Pfarrer Ssebulo und alle Sängerinnen und Sänger. Ingrid Buhl übernahm im Anschluss die Ehrungen.

Besonders dankte sie dem Multitalent Joshua Beuter, Organist, Kantor und Dirigent, welcher seit 10 Jahren im Chor dabei und seit 5 Jahren Chorleiter des Kirchenchors ist. Nicht einfach ist es für ihn, den Chor zu dirigieren, zugleich die Orgel zu spielen und noch mitzusingen. Er schreibt Partituren, Liederarrangements und ist mit Leib und Seele für seinen Chor im Einsatz.

Viele Mitglieder wurden für eine lange Zeit als Sängerinnen und Sänger geehrt und mit Geschenken bedacht.
Ganz besonders hervorzuheben ist dabei Ernst Günthner, der nunmehr 60 Jahre im Chor als Tenor und zugleich auch im Männergesangverein als zuverlässiger Sänger dabei ist. Mit großem Dank für die Treue und dem Wunsch, daß er dem Chor noch eine lange Zeit erhalten bleibt, wurde ihm ein Geschenk überreicht.

Auf eine ungewöhnlich lange Mitgliedschaft kann Berta Zahn zurückblicken, welche seit 70 Jahre als treue Sängerin im Sopran den Chor bereichert. 1952, gleich nach der Schule, kam Berta Zahn durch den damaligen Dorflehrer und zugleich Chorleiter in den Kirchenchor. Mit einem großen Applaus wurde ihr für diese Treue gedankt.

Ingrid Buhl verlas zum Schluss einen Ehrenbrief der Diözese Rottenburg Stuttgart, in welchem Bischof Gebhard Fürst den Jubilaren zu ihren Ehrungen gratulierte. Mit dem Schlussgesang “Großer Gott wir loben Dich” und einem Nachspiel an der Orgel wurde der festliche Gottesdienst beendet.

Im Anschluss gab es für Alle einen gemütlichen Abschluss im Spitalsaal in Leinstetten. Hierbei wurden die langjährigen Sängerinnen Irma Heinzelmann, 68 Jahre und Luitgard Graf, 57 Jahre von der Vorsitzenden Marika Buhl verabschiedet.
Leicht fiel ihr der Abschied von den Sängerinnen nicht und mit dem Zitat von Ernst Theodor Hoffmann “Wo Sprache aufhört, fängt Musik an”, bedankte sie sich in ihren Rede bei ihnen für die langjährige Treue. Ein Engel zur Erinnerung und viel Applaus gab es von allen Anwesenden.

Ehrungen:
10 Jahre Ellen Bronner, Paul Buhl und Joshua Beuter
20 Jahre Edith Bronner, Tanja Weigold
30 Jahre Heidi und Hans Bronner, Marika Buhl
60 Jahre Ernst Günthner,
70 Jahre Berta Zahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nicht möglich - Kopierschutz für alle Inhalte akiv