Jahreskonzert Projektorchester der Musikvereine Leinstetten und Dornhan

Ein abwechslungsreiches Konzert wurde den Besuchern am Samstag Abend im neuen Bürgerhaus in Leinstetten vom Musikverein Leinstetten und dem Musik- und Trachtenverein Dornhan geboten.

Erstes Jahreskonzert des MVL im neuen Bürgerhaus

Seit September probten beide Vereine als großes Projektorchester abwechselnd in Leinstetten und  Dornhan. Dieser gelungene  Zusammenschluss spiegelte sich nunmehr in einem großartigen Konzert wieder. Die beiden Dirigenten Andras Bori und Luca Heinzelmann hatten  dazu ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

Vorstand Julian Bronner begrüßte  die Musikkameradinnen, Musikkameraden und Gäste und war erfreut, daß der Zusammenschluss als Projektorchester sich so gut entwickelte. Eine große Freude war nunmehr das erste Jahreskonzert im Bürgerhaus mit seiner angenehmen Atmosphäre und vor allem der sehr guten Akustik.

Furioser Auftakt

Schwungvoll begann das Konzert mit dem Festmarsch von Johann Strauß Sohn, dirigiert von Andras Bori. Dieser Marsch wurde anlässlich der Hochzeit von Ferdinand I und der Prinzessin Marie Louise von Bourbon-Parma komponiert. Strauß, als persönlicher Freund von Ferdinand, widmete ihm diesen Marsch. Gekonnt brachten die Musiker den Marsch festlich und melodisch zum Ausdruck.

… mit den “Alphornissen”

Beim nächsten Stück “Begegnung” von Kurt Gäble wurden die Gäste eingeladen, sich “zur Erholung” in die Berge zu begeben.

Ein Klangerlebnis der besonderen Art boten hierbei die “Alphornissen”,  Marianne und Albrecht Wössner, Manuela Günthner und Bernhard Dettling zusammen mit dem Orchester.   In einem  großartigen Zusammenspiel aller Musiker mit den Alphornissen konnte das Echo in der Ferne erahnt werden und die Klänge  versetzten die Zuhörer in die Welt der Berge.

… und viele weitere Highlights

“Mountain Wind” , ein kleines feines Konzertwerk, komponiert von Martin Scharnagl und diesmal dirigiert von Luca Heinzelmann, bot eine berührende Atmosphäre. Eine klangvolle Passage stellte das Flötensolo dar und gekonnt brachten die Musiker den Wind in den Bergen  zum Ausdruck.

Es folgte  “The Greatest Showman”, einem magischen Musical mit großartiger Musik. Die Musiker ließen die Spiele der  Artisten und Gaukler musikalisch erklingen und führten die Zuhörer in die Zirkuswelt.

Nach einer Pause ging es fröhlich weiter und mit “Oh Happy Day” stieg die Stimmung im Saal. So mancher konnte sich nicht zurückhalten und summte voller Begeisterung mit.

Die “Sehnsuchtsmelodie”, komponiert 1984 von Walter Scholz, war sein größter Erfolg.  Diese Melodie, nicht nur beliebt bei jung und alt war auch etwas Besonderes  für ein kleines Mädchen, das sich im Alter von 6 Jahren, das  Ziel setzte, dieses Stück zu spielen.  Geschafft hat sie es natürlich und in der Leinstetter Musikkapelle stellt Manuela  Günthner seit Jahren  ihr hervorragendes Können, nicht nur als Trompeterin, sondern auch als “Alphornisse” unter Beweis. Zusammen mit Michael Heinzelmann spielten sie das Solo der Sehnsuchtsmelodie.

Mit “Disney Spectacular” versetzten die Musiker die Gäste in ein musikalisches Bilderbuch mit den bekanntesten Melodien aus “Arielle, die Meerjungfrau”, “Die Schöne und das Biest” und aus der Welt des “Aaladdin”.  Rhythmisch  und mitreißend meisterten sie das tolle Medley.

Ein Weihnachtsstück zum Abschluss

Was könnte in der Vorweihnachtszeit bewegender sein, als eine Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.  Mit “A German Christmas” einem Arrangement von Jan Hadermann und den Liedern, “Oh Tannenbaum”,  “Alle Jahre wieder” und “Süßer die Glocken nie klingen”, ertönten die einige der schönsten Melodien zur Weihnachtszeit.

Und noch die Zugabe

Mit großem Beifall und “Standig ovations” bedankte sich das Puplikum bei den Musikerinnen und Musikern und ohne Zugabe konnten sie natürlich die Bühne nicht verlassen.  Abwechselnd dirigierten Andras Bori und Luca Heinzelmann die Zugabe und der Beifall wollte nicht aufhören.

Ein rundum gelungenes Konzert der beiden Vereine

Zum Schluss bedankten sich Vorstand Julian Bronner  und Verena Günthner bei allen Mitwirkenden, den Helfern im Hintergrund und beim Publikum.

Nicht nur das gemeinsame Musizieren wurde  dabei angesprochen, sondern auch das gute Miteinander und die “Bierkultur” vor allem der Leinstetter. Da diese etwas auseinanderdriftet gab es unter großem Beifall als Geschenk jeweils eine Kiste Bier für die Vereine.

Bei einem gemütlichen Beisammensein im Anschluss wurde ein erfolgreiches Konzert beendet.

DSCN6953
DSCF5503
DSCF5504
DSCF5505
DSCF5524
DSCN6928
DSCN6947
DSCF5486
DSCF5526
DSCN6935
DSCN6929
DSCN6954
DSCN6969
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nicht möglich - Kopierschutz für alle Inhalte akiv