Comedy-Acts begeistern das Publikum

Nach dem offiziellen Festauftakt gingen die Feierlichkeiten zur Einweihung des Bürgerhauses in Leinstetten am Samstag weiter.

Ein absoluter und besonderer  Höhepunkt war am  Samstagabend  die Comedy Kleinkunst Show “Hämmerle kommt” zusammen mit Herrn Stumpfes Zieh & Zupfkapelle”,.

Ortsvorsteher Peter Saile begrüßte die Darsteller und über 250 Zuschauer zu diesem einmaligen Höhepunkt.  Ein nicht alltägliches Erlebnis in dieser Konstellation, da die Akteure sonst  nur auf großen Bühnen im Land auftreten würden. Umso mehr war der Auftritt eine Besonderheit für Leinstetten zur Eröffnung des lang ersehnten Projekts.

Daß Schwäbisch ein Dialekt ist, der nicht in Vergessenheit geraten sollte zeigten die Musiker  schon mit ihrer ersten Darbietung, dem “Muggagitterma”. Diesen seltenen Beruf kann es auch nur im Schwabenländle geben!

Was ist ein “Läddagschwätz”, auch dies wurde intensiv mit Musik und Gesang “verarbeitet”! Im Wechsel ging es mit den Zieh- und Zupfinstrumenten durch den Abend und die Interpreten brachten den vollen Bürgersaal zum Kochen.

Im grell grünen Anzug präsentierte sich “Hämmerle” alias Bernd Kohlhepp, mit einem brillanten Auftritt. Hier in dem kleinen “Leischdett” wie er betonte, scheint die Welt noch in Ordnung zu sein.

Schon zu Beginn war zu spüren, wie der Funke auf das Puplikum übersprang und er es in seinen Bann riss.  “Hämmerle” bezog die Gäste witzig, spritzig mit ein, wollte neugierig wissen, wer wo wen kennen lernte, da besonders die schwäbischen Männer Vulkane wären, aber nicht ausbrechen dürften.

Er selbst lobte sich, daß er doch seinem Vorbild Elvis sehr ähnlich wäre, vor allem vom Kopf bis zu den Hüften. Rockig ging es über den leidigen Pollenflug her, der doch fast jeden mit einer “Rotzglock” quälen würde.

Daß nicht nur die Akteure des Abends,  sondern auch die Gäste das lang vermisste Zusammensein genossen, war bei der Begeisterung im Saal zu spüren. Das Publikum war voll dabei und  es gab Gelächter und Beifall ohne Ende. Zum Schluss wünschte “Hämmerle” den “Leischdettern”,  daß das Kulturhaus im Überschwemmungsgebiet nicht weggeschwemmt wird  und noch viele Auftritte hier stattfinden könnnen.

Leider hat auch der schönste Abend ein Ende und so  traten die Akteure zum Schluss nochmals gemeinsam auf. Für diese Darbietung gab es fast keine Steigerung und das Publikum belohnte sie mit einem lange anhaltenden Applaus und konnten doch noch zwei Zugaben “erklatschen”.

 Nicht zu vergessen bei diesem Ereignis sind die vielen  Helferinnen und Helfer aus Leinstetten und Bettenhausen, welche im Hintergrund die Planung, Organisation, eine immense Vorbereitung überhaupt, zum Fest bewerkstelligten. Ohne sie hätte ein solch gelungenes Einweihungsfest  nicht stattfinden können.

DSCF5341
DSCF5339
DSCF5340
DSCF5342
DSCF5343
DSCF5344
DSCF5346
DSCF5347
DSCF5348
DSCF5350
DSCF5351
DSCF5352
DSCF5353
DSCF5354
DSCF5355
DSCF5359
DSCF5360
DSCF5363
DSCF5364
DSCF5365
DSCF5366
DSCF5367
DSCF5370
DSCF5371
DSCF5372
DSCF5373
DSCF5376
DSCF5378
DSCF5379
DSCF5384
DSCF5385
DSCF5386
DSCF5387
DSCF5388
DSCF5390
DSCF5391
DSCF5393
DSCF5394
DSCF5396
DSCF5398
DSCF5399
DSCF5402
DSCF5404
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nicht möglich - Kopierschutz für alle Inhalte akiv